Tabelle     Spieler     Übersicht

Spiele 1963/1964



Nach Aufzeichnungen von Willi Dorn

Am 22. August übernahm Horst Franke das Training der I. Männer und der Reserve.

Übersicht

Schwarzheide - Ruhland 2:0 Ruhland - Schwarzheide 0:7
Ruhland - Finsterwalde-Süd 4:1 Finsterwalde-Süd - Ruhland 0:1
Prösen - Ruhland 0:1 Ruhland - Prösen 4:1
Ruhland - Großräschen 2:2 Großräschen - Ruhland 4:2
Elsterwerda-Biehla - Ruhland 6:0 Ruhland - Elsterwerda-Biehla 7:0
Ruhland - Akt. Lauchhammer 0:1 Akt. Lauchhammer - Ruhland 5:2
Akt. Senftenberg - Ruhland 4:0 Ruhland - Akt. Senftenberg 5:2
Falkenberg - Ruhland 3:0 Ruhland - Falkenberg 5:1
Ruhland - Finsterwalde-Ost 2:2 Finsterwalde-Ost - Ruhland 1:1
Ruhland - Akt. Brieske/Senftenberg 2:4 Akt. Brieske/Senftenberg - Ruhland 8:0
Schipkau - Ruhland 1:2 Ruhland - Schipkau 4:0
Hohenleipisch - Ruhland 1:0 Ruhland - Hohenleipisch 5:2
Ruhland - Annaburg 2:0 Annaburg - Ruhland 1:1

Heim: 8 Siege - 2 Unentschieden - 3 Niederlagen
42:23 Tore, 18:8 Punkte

Auswärts: 3 Siege - 2 Unentschieden - 8 Niederlagen
10:36 Tore, 8:18 Punkte


Ausführliche Spielberichte

(1) Schwarzheide - Ruhland 2:0 (0:0) 25.08.1963
Es spielten: Watzig; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich, Bleier, Dudkowiak; B. Dietrich, Blei, Jungnitsch, Szymanski, Jordan
Das erste Punktspiel wurde von beiden Seiten mit großem Elan begonnen und brachte für beide Mannschaften im Strafraum heikle Situationen. Ruhland hatte die klarsten Chancen, welche aber von Jordan nicht genutzt wurden. Kurz vor der Halbzeit wurde Watzig am Arm verletzt und wechselte mit Bleier die Trikots. Watzig nun Linksaußen, Bleier im Tor, dieser fehlte nun in der Läuferreihe. Es wurde schlecht gedeckt und dem Gegner zuviel Raum gegeben und gefummelt, so dass Schwarzheide zwei Toren reinmurmeln konnte. Die größte Gelegenheit verpasste Jungnitsch.

Anmerkung: Uwe Baumert wurde am 24. August Vater eines Jungen.

(2) Ruhland - Finsterwalde-Süd 4:1 (1:1) 01.09.1963
Es spielten: Schneider; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich; Bleier, Baumert, B. Dietrich, Jungnitsch, W. Stronczyk, Blei, Szymanski
Torschützen: B. Dietrich, 2x Jungnitsch, Szymanski
Das Spiel wollte am Anfang nicht recht laufen. Es fehlte der Einsatz im Sturm, vor allem von Jungnitsch und Blei. Jungnitsch vergab auch eine Gelegenheit, doch kurz darauf kam ein guter Einsatz von B. Dietrich, was zum Tor führte. Die Freude währte nicht lange und es wurde ausgeglichen. Nach der Halbzeit nahmen aber die Ruhlander Spieler das Heft in die Hand und nach gutem Einsatz von Jungnitsch gelangen 2 Tore. Es wurde weiter gekämpft und Szymanski erzielte noch das vierte Tor.

(3) Prösen - Ruhland 0:1 (0:1) 08.09.1963
Es spielten: Watzig; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich; Bleier, Baumert; B. Dietrich, Jungnitsch, Jordan; Blei, Szymanski
Torschütze: Jungnitsch
Das Spiel begann gut trotz der schlechten Platzverhältnisse. Es wurden drei, vier gute Gelegenheiten herausgespielt, doch unser Sturm verpasste alles. Nach einem Schuss von B. Dietrich prallte der Ball vom Tormann ab und Jungnitsch konnte vollenden. Es wurde weiter gut gespielt, doch ohne Erfolg. Die Hintermannschaft von Ruhland stand sehr gut. Auch die zweite Hälfte wurde wieder von der Ruhlander Mannschaft bestimmt bis 20 Minuten vor Schluss. Prösen fing an, lange weite Vorlagen zu schlagen. Die Ruhlander Spieler machten mit und dadurch verlor Ruhland die Richtung im Spiel und es kamen böse Momente, welche aber von unserer Hintermannschaft gut überstanden wurde.

(4) Ruhland - Großräschen 2:2 (1:2) 22.09.1963
Es spielten: Watzig; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich; Bleier, Baumert; B. Dietrich, Jungnitsch, Jordan; Blei, Szymanski
Torschützen: Jungnitsch (Kopfball), Lämmerhirt (Freistoß)
Großräschen zeigte ein gutes Spiel, doch wurde sehr schlecht geschossen. In der ersten Halbzeit kamen durch schlechte Deckung der Hintermannschaft trotzdem zwei Tore zustande, welche zu vermeiden waren. Jungnitsch brachte einen Kopfball im Tor von Großräschen unter. Unsere Mannschaftsleistung war nicht befriedigend. In der zweiten Halbzeit setzten sich unsere Stürmer mehr ein und es kamen einige Torgelegenheiten zustande, doch wurden auch diese nicht genutzt. 20 Minuten vor Ende gab es einen Freistoß, welchen Lämmerhirt zum 2:2 einschoss. Dann gab es eine Spielunterbrechung wegen eines Gewitters. Nach 15 Minuten konnte weitergespielt werden, Ruhland besaß dann noch eine Möglichkeit, diese wurde aber nicht genutzt.

(5) Elsterwerda-Biehla - Ruhland 6:0 29.09.1963
Es spielten: Watzig; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich; Bleier, Baumert; B. Dietrich, Jungnitsch, Jordan; W. Stronczyk, Szymanski
Das war nach Prösen das schlechteste Spiel. Die Deckung war sehr schlecht, ebenso der Sturm. Alle Mann blieben unter ihren Möglichkeiten, wie soll es weitergehen?

(6) Ruhland - Akt. Lauchhammer 0:1 07.10.1963
Es spielten: Schneider; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich; Bleier, Szymanski; B. Dietrich, Jungnitsch, Jordan; W. Stronczyk, Baumert
Erste Halbzeit schlechtes Spiel. Schwache Leistung von SR Drogla (Brieske). Er stellte in der 10. Minute Bleier vom Platz wegen Wegschlagen des Balles. Die Zuschauer wollten dem SR eine Lektion erteilen. Am 18.Oktober ist Verhandlung in Schwarzheide. Die zweite Halbzeit war sehr gut mit zehn Mann, jedoch ohne Erfolg.

(7) Akt. Senftenberg - Ruhland 4:0 13.10.1963
Es spielten: Watzig; Lämmerhirt, Kühne, G. Dietrich; W. Stronczyk, Szymanski; B. Dietrich, Jungnitsch, Jordan; Blei, Baumert
Sehr schlechte Leistung der gesamten Mannschaft, Baumert war schlechtester Mann auf dem Platz, schlechte Abgaben und kein Kampfgeist. Geschossen wurde überhaupt nicht.

(9) Ruhland - Finsterwalde-Ost 2:2 26.10.1963
Es spielten: Watzig; Schäl, Kühne, G. Dietrich; Szymanski, Baumert; B. Dietrich, Lämmerhirt, W. Stronczyk; Blei, Tscherner
Tore: B. Dietrich, W. Stronczyk
Im Sturm noch keine Verständigung. Beide Tore waren zu vermeiden. Lämmerhirt als Mittelstürmer nicht direkt ein Ausfall, doch muss er noch an sich arbeiten. Schäl ist als Verteidiger etwas zu langsam.

(N/8) Falkenberg - Ruhland 3:0 31.10.1963
Es spielten: Watzig; Schäl, Kühne, G. Dietrich; Szymanski, Baumert; B. Dietrich, Lämmerhirt, W. Stronczyk; Blei, Tscherner
Sehr schlechtes Spiel. Kein Einsatz und Kampfgeist. Tore brauchten nicht sein. Waren zu weit aufgerückt und Schäl als Verteidiger zu langsam.

(10) Ruhland - Akt. Brieske/Senftenberg 2:4 03.11.1963
Es spielten: Watzig; Schäl, Kühne, G. Dietrich; Szymanski, Baumert; B. Dietrich, Lämmerhirt, W. Stronczyk; Blei, Tscherner
Tore: Tscherner, Baumert
Das Spiel war besser als in Falkenberg, doch ein gutes Zusammenspiel ist noch nicht vorhanden, auch fehlt bei einigen der Ehrgeiz.

(11) Schipkau - Ruhland 1:2 10.11.1963
Es spielten: Watzig; Schäl, Kühne, G. Dietrich; Szymanski, Baumert; B. Dietrich, Lämmerhirt, W. Stronczyk; Blei, Tscherner
Tore: 2x Lämmerhirt
Dieses Spiel wurde von Ruhland gut begonnen und doch schoss Schipkau das erste Tor. Allerdings ließen sich die Ruhlander Spieler nicht den Mut nehmen und es wurde weiter gekämpft und 3 Tore geschossen. Leider ließ der Schiedsrichter zwei nicht gelten. Obwohl es einwandfreie Tore waren. Am Schluss stand es dann aber doch noch 2:1 für Ruhland.

(12) Hohenleipisch - Ruhland 1:0 (0:0) 17.11.1963
Es spielten: Schneider; Kühne, Schäl, G. Dietrich; Szymanski, Baumert; B. Dietrich, Lämmerhirt, W. Stronczyk; Blei, Tscherner
Ein Spiel ohne Druck im Sturm und schlechte Deckung. Schlechtester Mann war Adolf Kühne, ebenso Tscherner, Jungnitsch und B. Dietrich. Durch schlechte Deckung von Kühne fiel das Tor. Wir wechselten in den letzten 15 Minuten Szymanski als Mittelstürmer und Lämmerhirt als Läufer. Bekamen dadurch mehr Druck, doch ohne Erfolg.

(13) Ruhland - Annaburg 2:0 (2:0) 24.11.1963
Es spielten: Schneider; Kühne, Schäl, G. Dietrich; Lämmerhirt, Baumert; W. Stronczyk, Szymanski; B. Dietrich, Blei, Jungnitsch
Torschützen: 2x B. Dietrich
Das Spiel war besser als in Hohenleipisch, viel druckvoller. Nach 10 Minuten fiel das 1:0. B. Dietrich umspielt den linken Verteidiger und schoss in die kurze Ecke. Hatten mehr vom Spiel, doch einmal war Annaburg durch und G. Dietrich konnte auf der Linie retten. Es wurden aber von uns Sachen vergeben, was nicht vorkommen darf wie von Stronczyk, Szymanski, Jungnitsch und Blei. Gespielt wurde gut. Das 2:0 fiel wiederum durch B. Dietrich, welcher heute Schussstiefel anhatte. Zweite Hälfte schwache Kondition und trotzdem wurden noch gute Gelegenheiten herausgespielt, es fehlte an Kraft, sie zu vollenden.

(14) Ruhland - Schwarzheide 0:7 08.12.1963
Es spielten: Watzig; Kühne, Schäl, G. Dietrich; Lämmerhirt, Baumert; B. Dietrich, Jungnitsch, Blei; W. Stronczyk, Szymanski

(15) Finsterwalde-Süd - Ruhland 0:1 15.12.1963
Es spielten: Watzig; Kühne, Schäl, G. Dietrich; Lämmerhirt, Baumert; B. Dietrich, Jungnitsch, Blei; W. Stronczyk, Szymanski
Torschütze: Blei (halbes Selbsttor)
Gute Mannschaftsleistung im Kampfspiel, auch taktisch gut gespielt. Konnten 2-3 Tore mehr fallen. Durch den Sieg noch Hoffnung auf den Klassenerhalt (7. Platz), da es nächste Saison nur noch eine Staffel der Bezirksliga gibt.

(F) Ruhland - TSG Lübbenau 4:1 05.01.1964

(F) Schwepnitz - Ruhland 4:7 19.01.1964

(F) Stahl Großenhain - Ruhland 4:6 27.01.1964
Szymanski sehr schlecht, auch die anderen Spieler litten unter dem Karneval von gestern abends. Die Tore waren zu vermeiden.

(16) Ruhland - Prösen 4:1 16.02.1964
Es spielten: Schneider; Schubert, Lämmerhirt, G. Dietrich; Jungnitsch, Baumert; B. Dietrich, Jordan, Mädebach, Blei; Kühne
Torschütze: Blei, Jordan, 2x Mädebach
Spiel gut gelaufen und sehr schnell gespielt. Mittelstürmer Mädebach gut eingeschlagen, es kam Gefährlichkeit ins Sturmspiel. Gut war Läufer Jungnitsch in der ersten Halbzeit und steigerte sich noch in der zweiten. Eine etwas schwache Partie lieferte B. Dietrich, er zeigte keinen Einsatz und Kampfgeist. Das Spiel im ganzen als gut zu bewerten.

(17) Großräschen - Ruhland 4:2 23.02.1964
Es spielten: Schneider; Kühne, Lämmerhirt, G. Dietrich; Jungnitsch, Baumert; B. Dietrich, Jordan, Mädebach, Blei; W. Stronczyk
Torschützen: Mädebach, Dietrich
Starke 20 Minuten von Großräschen, was 2 Tore für sie einbrachte. Starke 2. Halbzeit von Ruhland, doch ohne Erfolg außer 2 Toren. Großräschen sch0oß noch 2 Tore trotz starkem Druck von Ruhland. Jordan hemmte den Sturm durch schlechte Abgaben und wenig Körpereinsatz. Gut war Jungnitsch und Lämmerhirt sowie Blei und Baumert. Etwas abfallend alle anderen Spieler, schlecht war Jordan. Die Abstiegsgefahr noch vorhanden und Sonntag muss gewonnen werden in Annaburg.

(18) Annaburg - Ruhland 1:1 01.03.1964
Es spielten: Schneider; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Szymanski, Baumert; B. Dietrich, Blei, Mädebach, Jordan, Kühne
Torschütze: Jordan
Das Spiel war gut, doch musste gewonnen werden. Es waren noch 5 Minuten zu spielen, da machte G. Dietrich einen groben Fehler und es kostete uns den Punktgewinn und Sieg. Besonders gut waren Lämmerhirt und Jungnitsch.

(19) Ruhland - Elsterwerda-Biehla 7:0 (1:0) 08.03.1964
Es spielten: Schneider; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Blei, Baumert; B. Dietrich, Jordan, Mädebach, Franke, Kühne
Torschützen: 4x Mädebach, 2x Franke, Eigentor
Die erste Halbzeit war ausgeglichen mit etlichen Torgelegenheiten, welche nur einmal genutzt wurde von Ruhland, wenn es auch nur ein Selbsttor war. In der zweiten Halbzeit ging es Schlag auf Schlag. 2:0 Mädebach, 3:0 Franke (Elfmeter), 4:0, 5:0, 6:0 Mädebach. Zum Abschluss ein Bombenschuss von Franke zum 7:0. Die Reserve spielte sehr schlecht.

(20) Akt. Lauchhammer - Ruhland 5:2 15.03.1964
Es spielten: Schneider; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Blei, Baumert; B. Dietrich, Stronczyk, Mädebach, Franke, Kühne
Torschützen: Franke, Mädebach
Das Spiel war kampfbetont und schnell. Wenn Schneider im Tor eine bessere Form gehabt hätte, konnte das Spiel zumindest unentschieden gestaltet werden, aber 3 Tore aufzuholen war zuviel.

(21) Ruhland - Akt. Senftenberg 5:2 22.03.1964
Es spielten: Watzig; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Blei, Baumert; W. Stronczyk, Jordan, Mädebach, Franke, Kühne
Torschützen: Franke, Kühne, Mädebach, 2x Jordan
Ein gutes betont kampfstarkes und schnelles Spiel. Unsere Mannschaft zeigte die bessere Gesamtleistung. Das Spiel musste noch mit zwei Toren mehr gewonnen werden. Franke war ein guter Ballverteiler, trotz seiner in 20 Minuten Spieldauer erlittenen Muskelfaserrissverletzung.

(22) Ruhland - Falkenberg 5:1 (3:0) 05.04.1964
Es spielten: Watzig; Jungnitsch, Lämmerhirt, H. Stronczyk; Blei, Baumert; B. Dietrich, W. Stronczyk, Mädebach, Jordan, Kühne
Torschützen: Baumert, 2x Mädebach, 2x B. Dietrich
Das Spiel begann mit sehr heiklen Situationen vor unserem Tor, was uns gut 2 Tore hätte einbringen können. Aber die Stürmer von Falkenberg hatten keine Schussstiefel an. Dann machten wir uns frei und mit einem Strafstoß von Baumert, welcher im Dreieck landete, gingen wir in Führung. Wir spielten jetzt druckvoller und es gelang B. Dietrich, den Ball zweimal ins Tor von Falkenberg zu bringen. So ging es in die Pause. Auch die zweite Halbzeit begann Falkenberg mit heftigen Angriffen, doch Ruhland konterte und Mädebach gelang das vierte Tor. Dann kam Falkenberg zum Anschluss, doch wiederum Mädebach gelang noch ein Tor und stellte den Schlussstand her.

(23) Finsterwalde-Ost - Ruhland 1:1 12.04.1964
Es spielten: Watzig; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Blei, Baumert; B. Dietrich, Jordan, Mädebach, Franke, Kühne
Torschütze: B. Dietrich
In Finsterwalde musste ein Punkt geholt werden, wenn wir noch zum Klassenerhalt kommen wollen. Dies gelang auch.

(24) Akt. Brieske/Senftenberg - Ruhland 8:0 (1:0) 19.04.1964
Es spielten: Watzig; Jungnitsch, Lämmerhirt, H. Stronczyk; Blei, Baumert; W. Stronczyk, Jordan, Mädebach, Franke, Kühne
Bis zur Pause war es ein ausgeglichenes Spiel. Wenn unsere Stürmer den Wind ausgenützt hätten, wäre es nicht 1:0 für Brieske geblieben. Doch leider sollte es nicht sein. In der zweiten Halbzeit kam der Zusammenbruch. Brieske spielte und es klappte alles und unsere Spieler liefen kopflos herum. Der Sturm war überhaupt kein Sturm mehr, kraftlos und zahm. Da fielen die Tore wie reife Trauben.

(25) Ruhland - Schipkau 4:0 26.04.1964
Es spielten: Watzig; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Blei, Baumert; B. Dietrich, Jordan, Mädebach, Franke, Kühne
Torschützen: B. Dietrich, 2x Kühne, Jordan
Das Spiel gegen Schipkau wurde zwar gewonnen, doch zufrieden konnte man nicht sein. Der Sturm war ungefährlich und kraftlos. Selbst als Schipkau mit 9 Mann spielte und der Tormann angeschlagen war, kam kein Torschuss von uns zustande. Wollen hoffen, dass es am nächsten Sonntag gegen Hohenleipisch besser läuft, sonst ist es mit der Bezirksliga aus.

(26) Ruhland - Hohenleipisch 5:2 03.05.1964
Es spielten: Watzig; Jungnitsch, Lämmerhirt, G. Dietrich; Bleier, Baumert; B. Dietrich, Jordan, Kühne, Blei, Franke
Torschützen: 2x Kühne, 2x Jordan, Franke
Alle Spieler haben sich zusammengerissen und wieder Fußball gespielt, was die Zuschauer mitgehen ließ und eine Gesangskulisse entstand: „Aber eins, das bleibt bestehn, Motor Ruhland wird nicht untergehn.“ Das Spiel wurde sicher mit 5:2 Toren gewonnen und dadurch war der Klassenerhalt gesichert.

nach oben